Solana (SOL) sank am 26. Juli auf ein Zwei-Wochen-Tief bei rund 35,50 US-Dollar und tat es damit dem Kryptomarkt insgesamt gleich. Dennoch deuten die technischen Daten darauf hin, dass der Kurs von Solana im August möglicherweise um 40 Prozent steigen könnte.

SOL erreicht wichtigen Wendepunkt

Die bullische Konstellation für Solana ergibt sich aus einem klassischen rückläufigen Fortsetzungsmuster.

Auf dem Tageschart sieht man, dass der SOL-Kurs sich innerhalb einer “Bärenflagge” konsolidiert hat. Dieses technische Muster entwickelt sich bei Abwärtstrends und löst sich auf, wenn der Vermögenswert mit weiteren Rückgängen daraus ausbricht.

Der sogenannte Einbruch unter die Bärenflagge ist noch nicht erfolgt. Stattdessen hat SOL die untere Trendlinie als Unterstützung gehalten, womit eine starke Erholung in Richtung der oberen Trendlinie möglich wird, wie auf dem folgenden Chart zu sehen ist.

SOL/USD-Tages-Chart mit “Bärenflagge”. Quelle: TradingView

Diese Erholungskonstellation könnte SOL eine Erholung auf 49,50 US-Dollar im August ermöglichen. Das wäre ein Anstieg um 40 Prozent gegenüber dem Kurs vom 26. Juli. Die Marke um 49 bis 50 US-Dollar fungierte im Mai sowohl als Unterstützung als auch als Widerstand.

Forscher: Leistung des Solana-Netzwerks weiter Anlass zur Sorge

Die potenzielle Erholung von der Bärenflagge aus wäre für die Bullen von Solana eine vorübergehende Erleichterung, da SOL nach wie vor generell nach unten tendiert.

Makrokräfte wie die Geldpolitik der US-Zentralbank und der Zusammenbruch des “algorithmischen Stablecoin”-Projekts Terra (LUNA) haben den Kryptomarkt ins Wanken gebracht. Infolgedessen hat Solana, wie jeder andere risikobehaftete Vermögenswert auch, im Jahr 2022 Rückgänge in allen finanziellen und Netzwerkaspekten verzeichnet.

So ist beispielsweise die durchschnittliche Anzahl der täglichen Transaktionen auf der Solana-Blockchain in Q2/2022 gegenüber dem Vorquartal um 17,6 Prozent gesunken, wie aus Daten von Messari hervorgeht.

Derweil sanken die Einnahmen von Solana gegenüber dem Vorquartal um 44,4 Prozent (auch aufgrund wiederholter Netzwerkausfälle).

Solana Finanzüberblick Q2/2022. Quelle: Messari

“Wie man im Jahr 2021 und im gesamten ersten und zweiten Quartal sehen konnte, verringert sich die Netzwerknutzung und der kontinuierliche Umsatzfluss des Netzwerks aufgrund einer verschlechterten Netzwerkleistung”, so James Trautman, Forscher bei Messari.

“Wenn Solana eine verschlechterte Netzwerkleistung verzeichnet, die für längere Zeit anhält, könnte ein Rückgang der grundlegenden Nutzung für Volatilität sorgen und auch den Netzwerkwert reduzieren.”

Einbruch unter die Bärenflagge?

Die Mischung aus makroökonomischen Bedenken und Bedenken im Zusammenhang mit dem Netzwerk bringen die Gefahr mit sich, dass die Bärenflagge bis September durchbrochen wird.

Der Schluss von SOL unterhalb der unteren Trendlinie der Flagge bedeutet, dass ein weiterer Abwärtstrend bis in den Bereich zwischen 21 und 23 US-Dollar wahrscheinlich ist, wie aus dem technischen Setup hervorgeht, das man im Folgenden sieht.

SOL/USD Tageskurs mit Einbruch unter Bärenflagge. Quelle: TradingView

Mit anderen Worten: ein Rückgang um 35 Prozent bis 38 Prozent gegenüber dem derzeitigen Kurs.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.