• Mo. Aug 15th, 2022

Kryptokoll

Kryptowährungen Am Besten Erklärt 2021

Ratingagentur Moody stuft Kreditwürdigkeit El Salvadors herab

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on reddit

Flagge von El Salvador. Bild von Nicolas Raymond via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Das „Bitcoin-Land“ El Salvador wird von der Ratingsagentru Moody’s herabgestuft, und die Zinsen für Staatsanleihen steigen auf Ramschniveau. Bestrafen die Märkte nun die Bitcoin-Politik von Präsident Nayib Bukele?

Die Ratingagentur Moody’s hat El Salvador abgewertet. Anstatt mit B3 werden die Anleihen des mittelamerikanischen Landes nun mit Caa1 bewertet. Dies ist die drittschlechteste von neun Bewertungen und weist auf ein „sehr hohes Kreditrisiko“ hin. Der Ausblick bleibe negativ.

Auf der einen Seite beschränke ein „herausfordender Schuldentilgungsplan“, der 2023 beginne, den Zugang des Landes zu Kreditmärkten. Auf der anderen Seite erkennt Moody’s einen „Verfall in der Qualität der Politik“, welche zunehmende Risiken in den Staatshaushalt injiziere.

Insgesamt bleibe die fiskalische Position von El Salvador „verletzlich und anfällig für Finanz-Schocks, welche die Fähigkeit der Regierung gefährden, Darlehen zurückzuzahlen.“ Unsicherheiten hinsichtlich neuer Finanzierungsrunden durch den Internationalen Währungsfond (IWF) machten es wahrscheinlich, dass die Liquditätsprobleme des Landes sich eher verschlechtern als verbessern.

„Eine Serie politischer Entscheidungen die Stärke der Regierung und Institutionen untergraben“

Ab Januar 2023 steht eine Serie von Schuldentilgunugen für El Salvador an. Dies kommt zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt, da die Kosten der Refinanzierung durch Kredite immer teurer werden.

Schon jetzt liegen die Zinsen für Staatsanleihen bereits deutlich über 10 Prozent – im Durchschnitt wohl 17,8 Prozent – was die Raten für Länder mit einem B- und sogar mit einem Caa-Rating deutlich übersteigt. Die Märkte bewerten El Salvador also noch schlechter als Moody’s. Selbst wenn es El Salvador gelingt, eine Einigung mit dem IWF zu finden, um in höherem Umfang von der Institution finanziert zu werden, bleibe der Ausblick ungünstig.

Dabei aber hat, erklärt Moody’s, das Land seine fiskalische Situation eigentlich verbessert. Die Staatseinnahmen sind zwischen Januar und May 2021 um 26,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Dies reflektiere „eine starke wirtschaftliche Erholung.“ Die einfließenden Remittance-Zahlungen – also die Zahlung von Gastarbeitern aus dem Ausland – sind zwischen Januar und Juni 2021 um 45,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Für 2021 erwartet Moody’s ein Wachstum von 4,5 Prozent, das aber auf ein Schrumpfen von 7,9 Prozent im Vorjahr folge. Trotz dieser verbesserten Umstände habe „eine Serie politischer Entscheidungen die Stärke der Regierung und Institutionen untergraben“, wodurch sich die Verhandlungen mit dem IWF verzögern.

So habe die Regierung die Zusammenarbeit mit der Internationalen Kommission gegen Straffreiheit der Organization of American States (OAS) beendet. Die Kommission kämpft in den Ländern des amerikanischen Kontents gegen Korruption. Nachdem sie mit Ernesto Muyshondt ein Mitglied der rechts-oppositionellen ARENA-Partei zum Berater ernannt hatte, trat die Regierung von Nayib Bukele aus dem Abkommen aus.

Neben weiteren Aktionen von Bukele stößt sich Moody’s aber vor allem am im Juni 2021 verabschiedete Bitcoin-Gesetz, welches Bitcoin neben dem Dollar zur gesetzlichen Währung ernannte. Dieses erschwert offenbar auch die Verhandlungen von El Salvador mit IWF und Weltbank.

Nayib Bukele, „CEO von El Salvador“

Nicht eben vertrauensbildend war vermutlich, dass sich Präsident Bukele auf Twitter gerne damit brüstet, für El Salvador „den Dip gekauft“ zu haben, wenn der Bitcoin-Preis mal wieder abschmiert. Viele Bitcoin haben sich darauf eingeschossen, darunter auch die Süddeutsche Zeitung in einem Artikel vom 13. Januar.

Der Artikel beginnt etwas hämisch mit der Bemerkung, dass Bukele ein „gelernter Werbefachmann“ sei, weshalb der Kauf von 21 Bitcoins am 21. Dezember 2021 kaum ein Zufall sein könne. Insgesamt habe El Salvador 1391 Bitcoins erworben. Die Trades habe der Präsident selbst auf seinem Smartphone abgewickelt. Kurz nach den Trades hat Bukele angegeben, bereits Gewinn gemacht zu haben. Doch insgesamt seien die Coins, die El Salvador für 71 Millionen Dollar gekauft habe, heute nur noch 61 Millionen Dollar wert. El Salvador kauft den Dip, aber hat bereits 10 Millionen Dollar verloren.

Generell wirkt Bukeles Auftreten in den sozialen Medien zunehmend selbstherrlich und so, als habe der Präsident mit mindestens einem Fuß den Kontakt zur Wirklichkeit verloren. Sein Profilbild auf Twitter ist eine Verzerrung von ihm als Comicfigur, wie er mit Fliegersonnenbrille und umgedrehter Mütze nachts auf der Bühne einer Bitcoin-Konferenz steht. Im Hintergrund sieht man den Plan für die Bitcoin-City, und als Selbtsbeschreibung gibt er an „CEO of El Salvador.“

Auf die Nachricht, dass Moody’s El Salvador herabstuft, reagiert er mit einem kurzen Satz: „BREAKING: EL SALVADOR DGAF“. Übersetzt: „Eilmeldung: El Salvador Downgrade as fuck“. Das wirkt nicht so, als nehme er die Problematik ernst, und nicht wenige dürften sich fragen, ob er die Reife hat, um ein Land zu führen.

Bitcoin nicht die Ursache für möglichen Staatsbankrott

Natürlich wird El Salvador nicht pleite gehen, weil Bukele durch den Bitcoin-Handel einen potenziellen, noch nicht realisierten Verlust von 10 Millionen Dollar eingefahren hat. El Salvador ist klein und arm, aber nicht so klein und arm. Schon allein die im Januar 2023 zurückzuzahlenden Schulden betragen 800 Millionen Dollar, und der IWF hat dem Land einen Kredit von 1,3 Milliarden Dollar gegeben. In diesem Kontext sind selbst die 71 Millionen Dollar, die Bukele in Bitcoin investiert hat, wenig.

Bukele zielt mit seiner Bitcoin-Strategie auch darauf ab, dass sich Krypto-Unternehmen in El Salvador ansiedeln. Sollte dies in nennenswertem Umfang geschehen, dürften die daraus folgenden Steuereinnahmen, ob direkt oder indirekt durch den Konsum der Mitarbeiter, die 10 Millionen Dollar Handelsverlust weit in den Schatten stellen.

El Salvadors Bitcoin-Investment ist also keine Ursache für eine mögliche fiskalische Verschlechterung des Landes. Stattdessen trägt El Salvadors Bitcoin-Politik indirekte Folgen – etwa indem internationale Institutionen wie IWF und Weltbank vor dieser Politik warnen und Verhandlungen über die anstehende notwendige Refinanzierung verschleppen.

Die Katastrophe positiv gewendet

Ein Staatsbankrott von El Salvador wurde in unserer Jahreseröffnung als eines der „Kippelemente“ des Bärenmarktes benannt: eine Verschlechterung der Bitcoin-Kurse verschlechtert die Haushaltssituation von El Salvador, und ein Staatsbankrott würde ein schlechtes Licht auf Bitcoin werfen. Wenn El Salvador scheitert, wirft dies die Aussicht, dass auch andere Staaten Bitcoin in ihre Währungsreserven aufnehmen, um Jahre zurück.

Allerdings lässt sich das Szenario auch positiv wenden: Wenn sich der IWF sträubt, El Salvador zu finanzieren, wenn die Rating-Agenturen das Land herabstufen, und wenn die Märkte immer höhere Zinsen für Anleihen verlangen – wenn El Salvador also auf die typische Schlitterbahn in den Staatsbankrott gerät – dann könnte Bitcoin das Land retten.

El Salvador hat mittlerweile eine so große symbolische Bedeutung für Bitcoin, dass viele Bitcoin-Millionäre und -Milliardäre bereit sein werden, ihre Taschen zu öffnen, um in das Land zu investieren. Zudem plant das Land, zusammen mit Blockstream „Bitcoin-Bonds“ herauszugeben. Es möchte Staatsanleihen auf einer Blockchain veröffentlichen, um eine Milliarde Dollar einzusammeln. Diese Bonds werden mit 6,5 Prozent in Dollar verzinst und benutzt, um Bitcoins zu kaufen und Mining-Farmen mit der geothermischen Energie durch Vulkane zu betreiben. Für Bitcoiner dürften diese Bonds attraktiv genug sein, um das Land mit liquiden Mitteln zu versorgen.

Sollte es El Salvador gelingen, den Staatsbankrott auf diese Weise abzuwenden – also ohne Hilfe internationaler Organe, aber mit Bitcoin und Blockchain – würde es einen Präzedenzfall schaffen, der für Bitcoin und Krypto extrem positiv wäre: Bitcoin sägt am Ast von Weltbank und Internationalem Währungsfond, und macht El Salvador unabhängig von der Knute dieser Organe.


Quelle: BitcoinBlog.de

Erhalten Sie Ein Gratis Geschenk + Wichtige Updates!

Teilen Sie Diesen Beitrag Über Soziale Netzwerke:

Share on telegram
Telegram
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Lust auf Trading?

Lust auf Trading?

Nutzen Sie unser kostenloses Trading Tool ganz einfach über ihren PC oder vergleichen Sie die 8 besten Tools miteinander.

Lernen Sie hier die Vor- und Nachteile kennen
Kategorien

Über Kryptokoll

Kryptokoll ist seit dem 1.Mai 2021 online. Wir bieten täglich die aktuellsten News über Kryptowährungen und Co. in Text & Videoformat.

Krypto Updates:

Neue Fan Page:

Kein Update verpassen!

Verpasst?

Kaffespende

  • Unterstütze unsere Arbeit mit ganz wenig Bitcoin an diese Addresse

    Scan to Donate Bitcoin to 1QKX6T1d3yzQVC3b18QwXaTdn22i4XCckT
    Tag / Hinweis: - Senden Sie Ihren Betrag an diese Adresse.
  • Unterstütze unsere Arbeit mit ganz wenig Cardano an diese Addresse

    Scan to Donate Cardano to Ae2tdPwUPEZJwoc8or15WZwu1UbpUevsg1LKJsGjNwhWdhJxikuUgP2DmbJ
    Tag / Hinweis: - Senden Sie Ihren Betrag an diese Adresse.

Erhalten Sie kostenlose Krypto Tipps:

Erhalten Sie jetzt unser kostenloses Geschenk + wöchentliche Krypto Updates.

Chart Analyse

Vergleiches Sie die besten Chart Analyse Tools für den Bitcoin oder Altcoin Handel. Schätzen Sie Ihr persönliches Risiko ein.

Krypto News

Entdecken Sie täglich die spannesten und aktuellsten Nachrichten rund um Kryptowährungen. Steigern Sie Ihre Erfolgschancen.

Mining

Finden Sie heraus, wie hoch Ihre erwartete BTC- und USD-Rendite in Abhängigkeit von Ihrer Hash-Rate, Ihrem Stromverbrauch und Ihren Stromkosten ist.

Die beliebtesten Krypto-Börsen auf einen Blick

eToro

50 /Einstieg
  • Kontrollieren Sie Ihre Gelder von überall auf der Welt
  • Geringe Kosten & Gebühren
  • Kostenlose Registrierung
  • Bester Krypto Anbieter 2021

Bitcoin.de

25 /Einstieg
  • Schneller Kauf und Handel mit diversen Kryptowährungen
  • Verifizierter Kauf durch Kooperation mit der Futurum Bank AG
  • Deutsches Unternehmen ermöglicht schnellen Tausch in EURO

Binance

25 /Einstieg
  • Kryptos ganz einfach und sicher kaufen
  • Die weltgrößte Handelsbörse ermöglicht eine schnelle Registrierung
  • Unterstützt EURO & DOLLAR mit VISA, SEPA uvm.
Aktuelle Top 10 | Die besten Kryptowährungen im Blick:
  • USD
  • EUR
  • GPB
  • AUD
  • JPY
  • RelevantRelevant(REL)
    $0.825.35%
  • CageCage(C4G3)
    $0.005010-3.67%
  • CornichonCornichon(CORN)
    $0.073096-0.86%
  • PolkaBridgePolkaBridge(PBR)
    $0.439876-7.02%
  • Heart NumberHeart Number(HTN)
    $0.000553-30.47%
  • TadpoleTadpole(TAD)
    $7.32-1.76%
  • YAM v2YAM v2(YAMV2)
    $4.70-1.41%
  • DSLA ProtocolDSLA Protocol(DSLA)
    $0.003680-6.82%
  • lympoLympo(LYM)
    $0.004392-4.43%
  • StacyStacy(STACY)
    $0.0007100.00%

Krypto

zu

Krypto

Simple

Swap

Press Play & Close Popup

ICON Weiss 150 150px Kryptokoll2
Share on telegram
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on reddit
Share on twitter

Tauschen

Konvertieren Sie ihre Kryptowährungen.

Visa

Sie werden zur Konvertierungsseite weitergeleitet.

Senden

Versenden Sie den entsprechenden Betrag.

Wir haben noch neue krypto news!!!

Hast du eine Minute?

Dann folge uns auf weiteren Kanälen?

Wir sind seit dem 1. Mai Online und arbeiten täglich an neuen Updates. 

Bitcoin Trading, News, Updates GIF Kryptokoll

Bevor Sie uns verlassen!

Kennen Sie schon alle aktuellen Krypto-Updates von heute?