• Mo. Feb 6th, 2023

Kryptokoll

Kryptowährungen Am Besten Erklärt 2021

Dieser Coin könnte die Fitnessindustrie revolutionieren – jetzt FightOut im PreSale sichern

Dez 22, 2022

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und Silvester steht vor der Tür – und damit bei vielen auch die guten Vorsätze. Einer der am meisten gefassten ist vermutlich: „Dieses Jahr mache ich mehr Sport“. Erfahrungsgemäß beginnt im Januar dann der Run auf die Fitnessstudios. Mit dem kleinen Haken, dass im Februar bei den meisten die Januarmotivation schon wieder dahin ist. Wie wäre es denn, wenn man mit regelmäßigem Fitnesstraining Geld verdienen könnte? Genau diese Möglichkeit möchte FightOut bieten – und revolutioniert ganz nebenbei Move2Earn und die Fitnessindustrie. Der Coin kann momentan im PreSale gekauft werden – und dieser hat durchaus das Zeug dazu, nächstes Jahr richtig durchzustarten.

Was ist FightOut eigentlich?

Der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch an den Stepn-Hype. Das Projekt versprach, dass man ganz einfach mit seinen täglichen Schritten Geld verdienen kann. Die ganze Sache hatte allerdings einen Haken: Bevor man überhaupt Coins verdienen kann, muss man erst einmal teure NFT Turnschuhe kaufen. Ebenso ist der Zugang zur App begrenzt. Dazu kommt, dass Stepn für Fitnessbegeisterte nicht wirklich geeignet ist, denn die App zählt ja nur Schritte. On top ist die Menüführung ziemlich kompliziert, woran schon mancher Nutzer verzweifelt ist. FightOut macht das anders, denn die Macher hinter Plattform sind der festen Überzeugung, dass jeder einen gesunden und aktiven Lebenswandel führen sollte. FightOut kombiniert eine Web3 Fitness-App mit High-End Fitnessstudios. So möchte man ganz reale Workouts in das Metaverse einbinden – und das Konzept kommt an.

Anzeige

Silks

Silks

FightOut-App

FightOut-App

Das Prinzip hinter FightOut ist eigentlich ganz einfach: Jeder, der ein Workout absolviert, bekommt dafür eine Belohnung – egal ob man über die App Zuhause oder im Fitnessstudio trainiert. Gerade Homeworkouts sind seit dem Lockdown äußerst beliebt. Es hat ja auch durchaus Vorteile, wenn man im heimischen Wohnzimmer trainieren kann. Denn es gibt ja auch durchaus Menschen, die Fitnessstudios so gar nichts abgewinnen können. Die App wird Smartwach und Smartphone Technologien nutzen um das jeweilige Fitnesslevel zu messen. Die Plattform konnte auch schon einige prominente Profisportler als Botschafter für sich begeistern, darunter Profiboxerin Savannah Marshall, Fitness-Influencer Tremayne Dortch und die beiden MMA Kämpferinnen Amanda Ribas und Taila Santos.

Hier zum FightOut Presale

Der FightOut Avatar

Eines der Highlights von FightOut ist der personalisierte, individuelle NFT-Avatar. Dieser entwickelt sich, gemeinsam mit dem ganz realen Nutzer, auf der Fitnessreise. Das FightOut Training wird kontinuierlich aufgezeichnet. Mit der Zeit wird der Avatar immer muskulöser und definierter – wie der reale Nutzer hoffentlich auch. Außerdem sollen die verschiedenen Attribute in der App sichtbar sein wie beispielsweise Ausdauer und Kraft. Es wird auch die Möglichkeit geben, dass sich die Nutzer gemeinsam im FightOut Universum messen können.

Der FGHT im PreSale

Momentan kann der FGHT Coin, der native Token der Plattform, im PreSale gekauft werden. Der Coin kostet momentan 0,01665002 US-Dollar und es gibt keinen Mindestbetrag, den man investieren muss, was den Token extrem interessant für Klein- und Privatanleger macht. Für 1 US-Dollar bekommt man umgerechnet 60,06 FGHT. Die FightOut Macher möchten mit dem PreSale 100 Millionen US-Dollar Raising-Capital einsammeln, was durchaus ambitioniert ist. Allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, dass die Fitnessindustrie zwar Milliardenschwer, Statista spricht von rund 96 Milliarden
US-Dollar, aber wenig innovativ ist. Das will FightOut ändern und die Zeichen stehen positiv, dass es gelingen könnte. In einem Private Sale, der dem PreSale vorgeschaltet war, gelang es dem Team über eine Million US-Dollar Raising Capital einzusammeln.

Hier zum FightOut Presale

Die FightOut Studios

FightOut möchte nicht nur ein virtuelles Erlebnis sein. Es sind auch ganz reale Fitnessstudios geplant. Zunächst möchte man sich auf die Städte weltweit konzentrieren, in denen die Community am aktivsten ist. Auf lange Sicht soll man in jeder wichtigen Stadt FightOut Fitnessstudios finden. Die ersten Eröffnungen sind für das vierte Quartal 2022 anvisiert. Das FightOut Konzept wird im Abo-Modell angeboten. Zahlen kann man die Gebühren entweder mit der In-App-Währung REPS oder mit FIAT-Geld. Wer FGHT-Token hält, soll einen Rabatt in Höhe von 25 % auf die Abos bekommen.

REPS vs. FGHT

FightOut wird mit zwei Kryptowährungen arbeiten, was im Metaverse nicht ungewöhnlich ist. Bei Axie Infinity gibt es beispielsweise den AXS und den SLP.Bei FightOut werden Rewards in REP ausgezahlt. Damit kann man Dienstleistungen wie Personal Trainer bezahlen, physische WorkOut Kleidung kaufen beziehungsweise spezielle NFT oder man bekommt einen Rabatt auf die monatliche Mitgliedsgebühr. Der FGHT dagegen ist der Governance Token der Plattfom. Man kann damit beispielsweise REPS kaufen oder die monatliche Mitgliedsgebühr bezahlen. Der Coin soll auch an Börsen gehandelt werden können. Der FGHT-Token ist deflationär und es wird maximal 10 Milliarden Coins geben, 60 % davon sind für den PreSale reserviert.

Move2Earn meets Reality

Was FightOut so besonders macht ist, dass die Plattform Web3, Metaverse, soziale Vernetzung und reale Fitnessstudios mit Move2Earn verbindet. Gleichzeitig ist man aber nicht gezwungen, ein FightOut-Fitnessstudio zu besuchen, um Rewards zu bekommen, sondern man kann sein WorkOut auch Zuhause absolvieren. Ein Kauf der FGHT-Token im PreSale könnte eine Investition in eine schnellwachsende Zukunftsbranche sein.

Hier zum FightOut Presale

Zuletzt aktualisiert am 22. Dezember 2022

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Ledger - Crypto Beginners Pack
Quelle: Coincierge.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Bitte stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu.