• Fr. Jan 27th, 2023

Kryptokoll

Kryptowährungen Am Besten Erklärt 2021

BTC-Miner Core Scientific bekommt vorläufigen Kredit in Höhe von 37,4 Mio. US-Dollar

Dez 23, 2022

Ein US-Insolvenzgericht hat dem Bitcoin (BTC)-Miner Core Scientific eine vorläufige Genehmigung erteilt, einen Kredit in Höhe von 37,5 Millionen US-Dollar von bestehenden Gläubigern aufzunehmen, um an Liquidität zu kommen.

Core Scientific ist eines der größten Krypto-Mining-Unternehmen in den Vereinigten Staaten. Es hat am 21. Dezember jedoch Insolvenz angemeldet, da im Jahr 2022 die Stromkosten gestiegen, der Umsatz gefallen und der BTC-Kurs gesunken sind.

In einer öffentlichen Erklärung hieß es von Core Scientific, das Unternehmen wolle die Umstrukturierung möglichst schnell durchführen und seinen Mining- und Hosting-Betrieb aufrechterhalten.

Der Kredit kommt von einer Gruppe von Gläubigern, die über 50 Prozent der Wandelanleihen von Core Scientific halten. Diese haben sich einverstanden erklärt, Kredite in Höhe von insgesamt 75 Millionen US-Dollar auszugeben, wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht.

Der Antrag des Unternehmens wurde am 22. Dezember genehmigt und Gerichtsdokumente zeigen, dass der Gläubigerkredit eine Zinsrate von 10 Prozent pro Jahr mit sich bringt.

Core Scientific kann 37,5 Millionen US-Dollar sofort aufnehmen, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Die übrigen 37,5 Millionen will das Unternehmen im Januar aufnehmen, wie Reuters am 23. Dezember unter Berufung auf einen Anwalt der Firma berichtete.

Im Budget des Gläubigerkredits wurden zunächst 12,5 Millionen US-Dollar bis zum 21. Januar prognostiziert.

Core Scientific DIP budget: Stretto 

Im Reuters-Bericht heißt es auch, dass die Gläubiger die Herausforderungen durch den Bärenmarkt verstehen und nach einer langfristigen Lösung für Core Scientific suchen.

Kris Hansen, ein Vertreter der Gläubiger sagte gegenüber der Nachrichtenplattform, die bestehenden Anteilseigner sind zuversichtlich im Hinblick auf die Zukunft des Unternehmens, trotz der aktuellen Schwierigkeiten.

Im Finanzbericht zum dritten Quartal hat Core Scientific gemeldet, dass das Unternehmen Vermögenswerte im Wert von 1,4 Millionen US-Dollar besitze und Verbindlichkeiten in Höhe von 1,33 Milliarden US-Dollar (Stand: 30. September). Also war die Bilanz sehr eng zur Zeit des Bullenmarktes.

Das Unternehmen hat auch einen Verlust in Höhe von 434,8 Millionen US-Dollar für das dritte Quartal gemeldet. Der Gesamtverlust beläuft sich damit bisher auf 1,71 Milliarden US-Dollar. Die Firma hat Ende November signalisiert, dass sie wahrscheinlich auf eine Insolvenz zusteuere, wenn sie keine Kapitalspritze bekommt.

Das Unternehmen soll dieses Jahr fast 12.000 BTC gemint haben. Das ist deutlich mehr als die 5.769 BTC aus dem Jahr 2021. Doch auch diese Verbesserung konnte Core Scientific nicht vor den finanziellen Schwierigkeiten retten.


Quelle: Coin Telegraph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Bitte stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu.