• Sa. Jun 10th, 2023

Kryptokoll

Kryptowährungen Am Besten Erklärt 2021

Auswirkungen auf Kryptowährungen: Diese Termine stehen in dieser Woche an

Feb 20, 2023

Auch in dieser Woche stehen wieder wichtige makroökonomische Daten für die Bitcoin- und Kryptomärkte an, auf die Anleger achten sollten. Während es Bitcoin in den letzten Wochen gelungen ist, die Korrelation mit dem S&P 500 und dem Dollar Index (DXY) zu durchbrechen, ist es wahrscheinlich, dass die Geldpolitik der Federal Reserve weiterhin einen starken Einfluss auf die Krypto-Kurse haben wird.

Und auch wenn die Woche ruhig beginnt, gibt es in dieser Woche zwei Makro-Ereignisse, die von Bedeutung sein könnten. Zunächst jedoch beginnt der US-Aktienmarkt mit einem Feiertag aufgrund des “Presidents’ Day”, während die Quartalsergebnisse von Dienstag bis Freitag veröffentlicht werden.

Insbesondere die großen Einzelhändler könnten in der kommenden Woche die Stärke der US-Aktienmarktrallye testen, da die Anleger einen Einblick in die Verbraucherausgaben und die Auswirkungen der Inflation auf die Unternehmensgewinne erhalten. Am Dienstag werden Walmart und Home Depot ihren Bericht veröffentlichen.

Ein Dämpfer für die Bitcoin-Rallye?

Aber am Mittwoch, den 22. Februar kommt das erste Schlüsselereignis, das FOMC-Protokoll. Dabei handelt es sich um einen Bericht über die jüngste Sitzung des FOMC am 1. Februar, der detaillierte Einblicke in die wirtschaftlichen und finanziellen Bedingungen bietet, die die Zinsentscheidung beeinflusst haben.

Finanz- und Bitcoin-Anleger werden dieses Mal wahrscheinlich besonders genau hinschauen, denn in der vergangenen Woche sagten mehrere Fed-Sprecher, dass die Zinsentscheidung nicht einstimmig war und sie eine Anhebung um 50 Basispunkte befürworteten.

Aufgrund dieser negativen Daten vermuten einige Stimmen, dass die Fed das Protokoll nutzen könnte, um einige heimliche Korrekturen vorzunehmen. Das Fed-Protokoll könnte auf eine bevorstehende steile Zinserhöhung hindeuten und die Finanzmärkte in die Knie zwingen.

Darüber hinaus deutete Powell an, dass das Protokoll Aufschluss darüber geben wird, wann die Fed eine Pause in ihrem Zinserhöhungszyklus einlegen wird – ebenfalls ein äußerst wichtiger Datenpunkt für die Finanzmärkte.

Außerdem wird die Fed wahrscheinlich ihren Wunsch nach mehrmonatigen Inflationsdaten zum Ausdruck bringen, die signalisieren, dass die Fed auf dem besten Weg ist, ihr 2 %-Ziel zu erreichen. Dabei wird der Fokus auf dem immer noch extrem angespannten Arbeitsmarkt liegen, da der Lohndruck nicht mit einer Inflationsrate von 2 % vereinbar ist.

Bitcoin-Anleger sollten daher das FOMC-Protokoll genau beobachten, um zu sehen, ob die Fed ihre Haltung noch einmal bekräftigt. Sollte dies der Fall sein, dürfte die jüngste Abkopplung von Bitcoin auf den Prüfstand gestellt werden.

Das zweite wichtige Ereignis der Woche folgt am Freitag, den 24. Februar, wenn der PCE-Core-Preisindex veröffentlicht wird. Der PCE-Preisindex ist das von der Federal Reserve bevorzugte Maß für die Inflation, da er die Ausgabengewohnheiten der Verbraucher kurzfristiger widerspiegelt als der Verbraucherpreisindex (CPI).

Core bedeutet, dass im Vergleich zum PCE die volatileren und saisonalen Lebensmittel- und Energiepreise nicht berücksichtigt werden. Seit dem 28. Oktober ist der Core-PCE im Jahresvergleich von 5,1% auf 4,4% gefallen, zuletzt im Januar.

Diesmal wird erwartet, dass er im Januar um 0,4 % gestiegen ist, nach 0,3 % im Dezember und 4,3 % gegenüber dem Vorjahr. Sollte es zu einer negativen Überraschung kommen und der PCE-Wert über den Erwartungen liegen, dürften sich die Befürchtungen über eine hartnäckige Inflation weiter verfestigen. Dies könnte sich auch dämpfend auf den Bitcoin Kurs auswirken.


Auch interessant:


Textnachweis: Bitcoinist


Quelle: Coin Update

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Bitte stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu.