• Di. Jan 31st, 2023

Kryptokoll

Kryptowährungen Am Besten Erklärt 2021

5 neue Kryptowährungen mit Potenzial für Oktober

Okt 19, 2022

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Trotzdem die Situation am Kryptomarkt auch nach Monaten noch angespannt ist, haben Coins wie Ripple oder Polygon deutlich im Wert steigen können. Auch der Bitcoin konnte in den letzten sieben Tagen neuen Boden gewinnen.

Dabei stehen den Anlegern inzwischen eine Vielzahl von unterschiedlichen Coins als Anlagemöglichkeit zur Auswahl. Stand heute gibt es über 18.000 Kryptowährungen – und ständig kommen neue hinzu. Besonders die neuen Kryptowährungen bieten für die Anleger spannende Möglichkeiten.

Anzeige

Fairspin Banner

Fairspin Banner

Doch was genau bezeichnet man eigentlich als neue Kryptoprojekte und warum macht so ein Investment Sinn? Welche dieser neuen Coins haben Potential? Diese Informationen haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Was sind neue Kryptoprojekte?

Als neue Kryptoprojekte bezeichnet man Projekte sowie die zugehörigen Kryptowährungen, die es noch nicht lange gibt. Denn die Einsatzmöglichkeiten für Kryptowährungen sind vielseitig und noch lange nicht ausgereizt: Um zu den bereits bestehenden rund 18.000 Kryptowährungen, eine weitere hinzuzufügen benötigt es nur eine gute Idee und ein Team motivierter, kompetenter Entwickler.

Um ein neues Projekt zu finanzieren, wird meistens ein Initial Coin Offering (ICO) veranstaltet und im Rahmen dessen Startkapital gesammelt.

Warum in neue Kryptoprojekte investieren?

Viele Anleger werden durch die günstigen Kaufpreise motiviert und investieren deswegen über Vorverkäufe oder ICOs in neue Kryptoprojekte. Damit verknüpft ist meist auch die Hoffnung auf eine positive Wertentwicklung des Coins. Schließlich war auch der Bitcoin mal für Cent-Beträge erhältlich – und handelt heute, trotz aller Marktschwierigkeiten, im fünfstelligen Bereich.

Einige Menschen entscheiden sich basierend auf der Fundamentaldaten des Projektes für ein langfristiges Investment. Sie kaufen die Coins im Vorverkauf und sind bereit, diese für einen langen Zeitraum zu halten. Wird das Projekt dann erfolgreich umgesetzt, profitieren sie von ihrer Geduld.

Andere Anleger sind an einem aktiveren Vorgehen interessiert: Sie steigen auch bereits früh in neue Projekte ein, warten dann den ICO ab und beobachten den Kursverlauf genau. Steigt dieser kurz nach dem Listing an einer Kryptobörse an, stoßen sie ihr Investment mit einem Gewinn ab.

Beide Vorgehensweisen bieten – vorausgesetzt das Projekt kann sich erfolgreich etablieren – die Chance auf hohe Renditen.

Wie erkennt man neue Kryptowährungen mit Potential?

Um spannende Kryptowährungen mit hohem Potential zu erkennen, sollten sich die Anleger anfangs umfassend über das Projekt dahinter informieren. Dabei können sie sich an den folgenden Punkten orientieren:

Welchen Anwendungsfall hat diese Kryptowährung? Jede neue Kryptowährung sollte ein konkretes Problem lösen. Das ist dann ihr Anwendungsfall, für den sie zukünftig eingesetzt werden soll. Hier ist es wichtig zu überlegen, wie groß der Anwendungsfall ist und wie realistisch die Roadmap zur Umsetzung aufgestellt ist.

Generell gilt: Je größer das Problem, das gelöst wird, desto schwieriger ist das Projekt umzusetzen und desto mehr Potential hat diese Kryptowährung gleichzeitig.

Wie sieht das Team hinter dieser Kryptowährung aus? Das Team macht einen wichtigen Bestandteil der gesamten Kryptowährung aus: Mit den richtigen Personen steht oder fällt ein Projekt. Hier geht es unter anderem darum, ob die Gründer namentlich bekannt sind und wie ihr beruflicher Hintergrund aussieht. Welche Erfahrung haben sie im Krypto-Bereich und an welchen anderen Projekten haben sie bereits mitgearbeitet?

Wie groß ist die Konkurrenz? Natürlich werden die Erfolgschancen eines neuen Projektes auch dadurch beeinflusst, wie viele andere Projekte bereits an diesem oder einem ähnlichen Anwendungsfall arbeiten. Daher ist es wichtig, sich als Anleger ein genaues Bild der Konkurrenz-Situation zu machen und im Hinblick darauf die Erfolgsaussichten des neuen Projektes zu bewerten.

IMPT (IMPT)

Umweltschutz und Krypto vereinen? Dieses Ziel hat sich IMPT gesetzt – die neue Kryptowährung, befindet sich seit 3. Oktober im Vorverkauf und möchte in Zukunft den CO2-Emissionshandel auf die Blockchain holen. Dieser ist ein wichtiger Bestandteil der internationalen Klimaschutz-Pläne und hat als solches immenses Marktpotential.

IMPT möchte hier die Unternehmen direkt mit den Endverbrauchern zusammenbringen: Dafür hat das Projekt bereits über 10.000 Partner-Unternehmen gewonnen, die 2 Milliarden individuelle Produkte bereitstellen.

Über eine Shopping Plattform können die Verbraucher aus diesen Produkten auswählen. Bei ihrem Kauf reserviert das entsprechende Unternehmen einen Teil seines Gewinnes für Umweltschutzprojekte. Die Käufer hingegen erhalten IMPT Token – und können diese verwenden, um sie gegen CO2 Zertifikate einzutauschen. Diese Zertifikate haben die Form eines NFTs: So bleibt die komplette Transaktionskette transparent, nachvollziehbar und quasi fälschungssicher.

Von den insgesamt 3 Milliarden Token werden 60% über den Vorverkauft erhältlich sein. Diese werden in jeweils drei Phasen verkauft. Von Phase zu Phase steigt der Preis um 0,005 US-Dollar an – frühe Investoren können sich so die besten Renditen sichern.

Jetzt IMPT kaufen

Tamadoge (TAMA)

Auf den ersten Blick wirkt Tamadoge wie noch ein weiterer Hundecoin. Doch die Entwickler verstanden sich von Anfang an als Meme Coin mit Utility – und haben dementsprechend einen umfangreichen Use Case entworfen.

Tamadoge NFT kaufen

Tamadoge NFT kaufen

Dafür wurde von den Entwicklern ein Play-to-Earn Spiel entworfen, in dem die namensgebende Hundefigur die Hauptrolle spielt. Jeder Spieler kann sein eigenes digitales Haustier prägen, dieses dann großziehen und anschließend in Wettkämpfen antreten lassen. Durch ihre Wettkampf-Performance können die Spieler im Ranking aufsteigen und sich so wiederum für Ausschüttungen in TAMA-Token qualifizieren. Langfristig möchte Tamadoge außerdem ein eigenes Metaverse, das Tamaverse, auf die Beine stellen.

Der Vorverkauf von Tamadoge fand dieses Jahr im Sommer statt. Im Rahmen dessen gelang es dem Projekt, innerhalb von knapp acht Wochen ganze 19 Millionen US-Dollar einzunehmen. Inzwischen kann der Coin über führende Kryptobörsen wie OKX gehandelt werden; auch der Antrag auf ein Binance Listing wurde bereits gestellt. Der erste NFT Drop von Tamadoge findet gerade auf Opensea statt.

Jetzt TAMA kaufen

Battle Infinity (IBAT)

Auch dieses Projekt setzt auf die Themen Games und Metaverse: Battle Infinity ist ein neues Kryptoprojekt aus Indien, in dessen Zentrum eine Spieleplattform mit immersiver Metaverse-Erfahrung steht.

Das Projekt überzeugt durch seine Vielfältigkeit: Die Plattform selbst beinhaltet sechs verschiedene Features, die alle ineinander übergreifen und so die User Experience so intensiv und nahtlos wie möglich gestalten.

So können die Spieler in der IBAT Premier League ein eigenes Fantasy-Sport-Team aufbauen oder bei den IBAT Battle Games in Play-to-Earn Spielen gegeneinander antreten. Die dafür benötigten Rewards und Token können sie mit IBAT Battle Swap direkt innerhalb des Spiels auf einem eigenen Exchange eintauschen. Auch für In-Game-Items wie Charaktere und Waffen ist ein eigener Marktplatz vorgesehen.

Die Staking Funktion konnte Battle Infinity bereits Ende September freischalten und bis heute haben die Nutzer insgesamt 5 Millionen US-Dollar ins Staking investiert. Die Nutzer haben also bereits jetzt die Möglichkeit, sich durch Battle Infinity ein passives Einkommen zu erwirtschaften.

Auch bei diesem Projekt fand der Vorverkauf im Sommer 2022 statt, momentan ist der Token über PancakeSwap erhältlich.

Jetzt IBAT kaufen

Yoi Shiba Inu (YOSI)

Auch dieses Projekt setzt auf die Themen Meme Coins und Play-to-Earn: Die Kryptowährung Yoi Shiba Inu (YOSI) hatte am 22. Dezember 2021 ihr erstes Listing und kann seitdem unter anderem auf PancakeSwap gehandelt werden.

Das Ökosystem rund um Yoi Shiba Inu wird noch entwickelt – das Team plant unter anderem einen eigenen dezentralen Exchange, einen NFT Marktplatz sowie die Möglichkeit, dApps zu entwickeln und dem Ökosystem anzugliedern.

Der YOSI Token ist vollständig dezentralisiert und wurde als Gemeinschaftsprodukt entwickelt. Als solches hat der Coin eine automatische Rewards-Funktion, bei der auf jede Transaktion eine Umverteilung von 4% an alle Token-Holder erfolgt. Gleichzeitig wurde eine Burn-Funktion integriert, um die Preisstabilität zu gewährleisten.

Jetzt YOSI kaufen

MeowCoin (MEWC)

Meowcoin ist ein digitales Peer-to-Peer (P2P)-Netzwerk, das auf der KaWPOW-Blockchain mit der ausdrücklichen Absicht aufgebaut ist, ASIC-frei zu bleiben. Es wurde am 4. September 2022 mit einem so genannten fairen Start veröffentlicht: keine Premine, ICO oder Masternodes.

Als Plattform zielt MeowCoin darauf ab, die Blockchain-Technologie in den Tierschutzsektor zu integrieren und diesen durch philanthropische Mittel zu unterstützen. Gleichzeitig möchte sie Miner, die nur im kleinen Rahmen minen, eine profitable Blockchain zur Verfügung stellen, der diese ihren Hash widmen können.

Die Roadmap des Projektes sieht für den Rest von 2022 die Etablierung von web- und smartphone-basierten Wallets vor. Ab 2023 soll der MEWC Token bei den ersten Exchanges gelistet werden. Für die erste Jahreshälfte ist weiterhin geplant, Tierbesitzern eine Tokenisierung von Unterlagen wie Abstammungs- oder Kaufverträge ihrer Tiere zu ermöglichen.

Jetzt MEWC kaufen

Zuletzt aktualisiert am 19. Oktober 2022

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Ledger - Crypto Beginners Pack
Quelle: Coincierge.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Bitte stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu.